logo-wdg

Norm SIA 385/1 überarbeitet

Die überarbeitete Norm SIA 385/1 «Anlagen für Trinkwarmwasser in Gebäuden - Grundlagen und Anforderungen» ist seit November 2020 in Kraft und ersetzt die Ausgabe von 2011.

Neuerungen gab es insbesondere bei hygienischen Anforderungen, welche an die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse angepasst wurden. Weitere Anpassungen betreffen den hydraulischen Kreislauf und die Schichtung im Speicher, die Dämmvorschriften für Speicher, die Wärmedämmung von Leitungen, Wärmesiphons sowie die Wassererwärmung mit Wärmepumpen.

In der überarbeiteten Norm gibt es zudem einige Präzisierungen bezüglich Temperaturen. Die minimale Temperatur von 55 °C ist neu in allen Warmwasserversorgungen einzuhalten, mit anderen Worten auch bei Wärmepumpensystemen und beim Einsatz von Frischwasserstationen. Die Speichertemperatur ist aufgrund der Wärmeverluste der warmgehaltenen Leitungen durch den Planer zu berechnen. Das Thema Vorwärmung bei Solaranlagen oder Wärmerückgewinnung wurde neu aufgenommen.

Die überarbeitete Version kann neu nur noch direkt bei SIA bezogen werden.

Zur SIA-Webseite
[eb16d41]