logo-wdg

Sonnenschutz – das Wichtigste in Kürze

Jeder Sonnenbrand ist einer zu viel!

UV-Strahlen sind eine der Hauptursachen für die Entstehung von Hautkrebs. Die Haut kann sich selbst schützen – je nach Hauttyp funktioniert dieser Eigenschutz aber nur bis maximal 10 Minuten.

Sonnenschutz – gut zu wissen:

  • Zwei Drittel der UV-Strahlung treffen zwischen 11.00 und 15.00 Uhr auf die Erdoberfläche.
  • Bei bewölktem Himmel dringen bis zu 80% der UV-Strahlen durch die Wolkendecke.
  • Helle Oberflächen, wie Metalle, heller Beton, Wasser und Schnee, reflektieren und verstärken die UV-Strahlung.

Tipps für das Arbeiten im Freien:

  • Pausen im Schatten verbringen.
  • Kleider schützen vor UV-Strahlung (abhängig von Material, Farbe und Dicke des Stoffes).
  • Schutzhelm mit Nackenschutz oder Hut mit breitem Rand tragen.
  • Sonnenbrillen mit UV-Schutz schützen die Augen.
  • Wiederholt Sonnencreme mit mindestens Schutzfaktor 30 auftragen.
  • Genügend Flüssigkeit trinken.
Weitere Informationen
[a1e13e6]
Plakat «Profis schützen sich»
[8cc3bc4]