suissetec Campus: Leuchtturm für die Gebäudetechnik

Am 29. Juni 2022 wurde die Baueingabe für den Ausbau des suissetec Bildungszentrums Lostorf sowie das Provisorium unterzeichnet. Unter dem neuen Namen suissetec Campus wird in Lostorf SO ein zukunftsweisendes Areal für die Aus- und Weiterbildung der Gebäudetechnikbranche entstehen: Zuerst mit einem Erweiterungsbau, später mit der Sanierung des bestehenden Gebäudeparks.

Das heutige suissetec Bildungszentrum Lostorf dient als Aus- und Weiterbildungsinstitution der Gebäudetechnik- sowie Gebäudehüllenberufe im Bereich der Höheren Berufsbildung, der nicht-formalen Bildungsangebote sowie als Standort der überbetrieblichen Kurse (üK) Solothurn. Nicht zuletzt auch im Zuge der Lehrzeitverlängerung 2020 von drei auf vier Jahre bei den handwerklichen Berufen (Sanitärinstallateur/-in EFZ, Heizungsinstallateur/-in EFZ, Spengler/-in EFZ, total ca. 350 Lernende pro Jahr in Lostorf) und der damit verbundenen Konzentration von spezifischen üK-Inhalten (z. B. Solar) an einem zentralen Ort ist das Bildungszentrum an seine Kapazitätsgrenzen gestossen.

Startschuss mit der Baueingabe
Als Kompetenzzentrum der Gebäudetechnik (inkl. Gebäudehülle) sowohl für Lernende als auch für bestehenden Fachkräfte aus der gesamten Deutschschweiz entwickelt suissetec das Areal in den kommenden Jahren zu einer modernen Aus- und Weiterbildungsstätte mit Campus-Charakter weiter. Dies schlägt sich auch im neuen Namen nieder.

Der Verband investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in den Ausbau sowie in die Sanierung der bestehenden Gebäude. Nach mehrmonatigen, intensiven Vorbereitungen und einem Informationsanlass für die Anwohner ist diese Woche nun die offizielle Baueingabe für den Neubau sowie das Provisorium erfolgt.

Campus als attraktiver Ort für Bildung und Austausch
Mit dem Neubau im Süden entsteht in den kommenden zwei Jahren auf rund 1800 Quadratmetern ein zusätzliches, zweistöckiges Gebäude mit Werkstätten, Labors, Schulzimmern und Begegnungszonen. Während der Bauphase wird ein Werkstatt-Provisorium errichtet, das die Durchführung der interkantonalen üK ermöglicht. Zusammen mit den zukünftigen Aussenarbeitsplätzen, einer Grillstelle sowie Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten wird das gesamte Areal markant aufgewertet und lädt zum Verweilen ein.

Die Sanierung der bestehenden Gebäude aus den 80er-Jahren – das heutige Hauptgebäude mit Unterrichts- und Sitzungszimmern, Werkstätten und Labors sowie das Hotel – folgt in einer nächsten Phase.

Vorbildliches Energiekonzept
Auch energetisch wird der suissetec Campus Vorbildcharakter haben, dies mit 100 Prozent CO2-neutraler Eigenversorgung über die Jahresbilanz betrachtet: Mit einem schweizweit bisher einmaligen Energiekonzept sowie einer grossflächigen Fotovoltaikanlage auf dem Dach und an den Fassaden wird die gesamte benötigte Energie lokal und erneuerbar produziert. Ladestationen für E-Bikes und Elektroautos sowie ein Mobilitätskonzept runden das Angebot ab.

suissetec Direktor Christoph Schaer freut sich riesig: «Wir werden mit dem suissetec Campus eine top Bildungsinfrastruktur bieten und zudem in Sachen Nachhaltigkeit und Winterstromversorgung Standards setzen. Wir wollen Vorbild sein – wie man das von uns Gebäudetechnikern ja kennt.» Dass dies nicht leere Worthülsen sind, beweist der Verband, indem er den Campus als 2000-Watt-Areal in Transformation erstellt. «Wir bauen heute in Lostorf bereits so, wie es morgen dann überall Standard sein wird», so Schaer.

Zur Medienmitteilung
 pdf | 274,0 KB
[0649e2c]

Visualisierungen suissetec Campus

Umfrage GAV: Jetzt mitmachen!
Kontakt
Christian Brogli
Christian Brogli
Leiter Marketing und Kommunikation

Medienarbeit/PR, Web Services, Social Media, Interne Kommunikation, Kampagnen, Events, Multimedia Production, Messen/Ausstellungen

Alois Gartmann
Alois Gartmann
Leiter Bildung I Stv. Direktor

Bildungspolitik/Nachwuchsförderung, Bildungsprojekte, Bildungszentrum Lostorf, Prüfungswesen