logo-wdg

Vernehmlassung HFP «Wärmetechnikplaner/in»

Die Gebäudetechnik und insbesondere die Wärmetechnik spielen bei der erfolgreichen Umsetzung der Energiewende eine Schlüsselrolle. Effiziente Systeme und eine auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmte Wärmegewinnung, Wärmeverteilung und Wärmeabgabe tragen massgebend dazu bei, die Ziele der Energiestrategie 2050 zu erreichen.

Die Anforderungen an die Heizungsbranche werden durch Gesetze, Normen, Leitsätze, Richtlinien und Vorschriften immer komplexer. Die auf dem Bildungsmarkt bestehenden Angebote reichen nicht mehr aus, um sowohl den qualitativen wie auch den quantitativen Anforderungen an ausgebildete Fachleuchten gerecht zu werden. Eine durch suissetec bei Ihren Mitgliedern durchgeführte Umfrage hat gezeigt, dass ein Bedarf vorhanden ist. Aus diesen Gründen hat suissetec entschieden, eine neue Prüfung «Wärmetechnikplaner/in mit Eidgenössischem Diplom» zu entwickeln.

Die Arbeiten für die Entwicklung der neuen Prüfungsordnung wurden im Sommer 2017 aufgenommen und nach einer bewährten Vorgehenssystematik durchgeführt. In einem ersten Schritt haben Branchenfachleute unter Anleitung einer externen Beratung ein Qualifikationsprofil erarbeitet. Dieses beschreibt die Tätigkeiten und Kompetenzen der zukünftigen Wärmetechnikplanerinnen und Wärmetechnikplaner sowie das Anforderungsniveau der Abschlussprüfung. Das Qualifikationsprofil dient als Grundlage für die Ausarbeitung der Prüfungsordnung und Wegleitung wie auch für die Entwicklung der Ausbildungsmodule und Prüfungen.

Gemäss dem erarbeiteten Qualifikationsprofil begleiten Wärmetechnikplanerinnen und Wärmetechnikplanern Projekte von der Kundenberatung und Konzipierung bis hin zur Inbetriebnahme von wärmetechnischen Anlagen. Sie arbeiten sowohl in planenden wie auch in ausführenden Unternehmen der Gebäudetechnikbranche. In diesen übernehmen sie meistens die Leitung eines Projektteams, einer Abteilung oder des gesamten Betriebs.

Um das Qualifikationsprofil breit abzustützen, führen wir diese brancheninterne Vernehmlassung durch. Nach einer Bereinigung des Profils wird in einem nächsten Schritt mit der Ausarbeitung der Prüfungsordnung und der dazu gehörenden Wegleitung begonnen. Die Prüfungsordnung wird voraussichtlich auf 2019 in Kraft gesetzt.

Die brancheninterne Vernehmlassung des Qualifikationsprofils dauert bis am 16. Februar 2018. Stellungnahmen können im Formular «Interne Vernehmlassung zur neuen höheren Fachprüfung» eingereicht werden. Bei Fragen steht Alois Gartmann, Leiter Höhere Berufsbildung, gerne zur Verfügung.

Formular: Interne Vernehmlassung zur neuen höheren Fachprüfung
 docx | 145,5 KB
Qualifikationsprofil «Wärmetechnikplaner/in mit eidgenössischem Diplom»
 pdf | 608,7 KB